Über uns

Carte blanche Film GmbH wurde 2007 gegründet. Das Unternehmen ist in Potsdam auf dem Gelände der Studios Babelsberg ansässig. Carte blanche Film ist spezialisiert auf Development und Herstellung von deutschsprachigen Film- und Fernsehproduktionen und High end-Serien. Zusätzlich fungiert Carte blanche Film als Berater und Service-Produktion in Deutschland. Seit 2014 ist Stephan Wagner alleiniger Gesellschafter und Geschäftsführer. Seit 2015 ist Carte blanche Film auch in Köln ansässig.

 
2008 begann die Herstellung des ersten Spielfilms HOFFNUNG FÜR KUMMEROW unter der Regie von Jan Ruzicka, den Carte blanche Film für Saxonia Media im Auftrag der ARD als Service-Produktion durchführte.

2011 produzierte Carte blanche Film für den WDR den Film-Noir-Thriller LÖSEGELD. Für ihre herausragende darstellerische Leistung wurden Ulrike C. Tscharre und Mišel Matičević 2012 für den Deutschen Fernsehpreis nominiert.
 

2012 folgte für den RBB die Produktion TATORT – GEGEN DEN KOPF. Auf der Webseite www.tatort-fundus.de sehen die Fans diesen als einer der besten Tatorte aller Zeiten. 
 

2013 realisierte Carte blanche Film einen Kurzfilm in Koproduktion mit Studio Babelsberg und dem Bayerischen Rundfunk, gefördert von der Medienboard Berlin- Brandenburg: BUSINESS AS USUAL – DER PROPHET FLIEGT MIT feierte seine Premiere im Wettbewerb Max-Ophüls-Preis 2014. Der Gewinnerfilm der Berliner Kurzfilmrolle wurde 2014 mit dem Amnesty International Menschenrechtspreis ausgezeichnet. 
 

2014 koproduzierte Carte blanche Film die Kinoproduktion OHNE DICH mit Katja Riemann und Charly Hübner unter der Regie von Alexandre Powelz. Der Film wird 2014 mit dem Publikumspreis des Ourense Independent Film Festival sowie mit dem Drehbuchpreis ausgezeichnet. 2016 erhält Alexandre Powelz den Regiepreis beim Barcelona International Film Festival.

 

Ebenfalls 2014 realisierte die Carte blanche Film das Degeto-TV-Movie HARTER BROCKEN als ausführende Produktion für die H&V Entertainment in München. Die Rekordquote von über 7,5 Mio. Zuschauern (MA 24,3%) machte ihn zum erfolgreichsten ARD- Fernsehfilm unter den TV-Movies des Jahres 2015.

 
2015 wurde der für den WDR produzierte TATORT DORTMUND: HUNDSTAGE, hergestellt, ebenso WER AUFGIBT IST TOT, der Katharina Marie Schubert die Nominierung zum Deutschen Fernsehpreis 2017 einbrachte und Bjarne Mädel den 14. Quotenmeter-Fernsehfilmpreis

 

2016 rundete die Produktion AM RUDER für das ZDF mit Wotan Wilke-Möhring und Julia Koschitz das Jahr ab. Für ihre Rolle wurde Julia Koschitz 2018 für die Romy Award in Wien nominiert.

2018 entstand die ARD/Degeto-Produktion ZWISCHEN ZWEI HERZEN mit Anna Schudt, Felix Klare und Mark Waschke in den Hauptrollen. 2019 wird Anna Schudt für diese Rolle beim Hessischen Filmpreis nominiert.


Von 2015 bis 2021 war Carte blanche Film GmbH an der ebenfalls in Potsdam-Babelsberg ansässigen und durch den Produzenten und Filmrechtehändler Alexander van Dülmen und den Produzenten und Regisseur Stephan Wagner gegründeten Carte blanche International GmbH beteiligt. 


2019 produzierte Carte blanche International den TV-Event DIE GETRIEBENEN nach dem gleichnamigen Bestseller von WELT-Journalist Robin Alexander. 2020 gewannen Alexander van Dülmen und Stephan Wagner hierfür den Preis der Deutschen Fernsehakademie für die beste produzentische Leistung. 2021 erhielt Tristan Seith für seine Darstellung von Peter Altmaier den Deutschen Schauspielpreis.


Gemeinsam mit Warner Bros. entstand im gleichen Jahr der Kinofilm EIN NASSER HUND nach Buch und Regie von Damir Lukačević mit Doguhan Kabadayi, Kida Kodr Ramadan und Mohammad Eliraqui in den Hauptrollen. Der Film erhielt das Prädikat „besonders wertvoll“ der Filmbewertungsstelle und kam im September 2021 in die deutschen Kinos.