HARTER BROCKEN am 7.3.15 um 20.15h in der ARD

„Dem Film von Stephan Wagner, Grimme-Preisträger 2013 für „Der Fall Jakob von Metzler“ und 2014 für „Mord in Eberswalde“, läuft nicht nur auf einem der Fiktion-Sondertermine am Samstag, er ist auch besetzungstechnisch ein Ausnahmefall: Wäre das Zweite das Erste hätte sicher nicht Stadelmann hier seine erste TV-Hauptrolle gespielt, sondern irgendein namhafter Kollege (beispielsweise der sehr verdiente Bjarne Mädel), der wahrscheinlich die Rolle des Frank Koops’ in der Breite seiner Anlage entscheidend beschnitten hätte. Die anderen fünf Schauspieler, Julia Koschitz, Anna Schudt, Christoph Bach, Godehard Giese und Hinnerk Schönemann, sind zwar bekannter, aber auch sie sind punktgenau auf die Charaktere (und nicht auf irgendeine erhoffte Wirkung) hin besetzt. Stephan Wagner baut darüber hinaus auf Erzählökonomie; er setzt – passend zu den lakonischen Dialogen – die klar strukturierten Situationen straight, flüssig und kompakt in Szene. … So bekommt das Erzählte in „Harter Brocken“ eine viel größere Dichte als in einem dieser zahllosen handlungsfixierten TV-Krimis.“(www.tittelbach.tv)

carte blanche Film ist die ausführende Produktionsfirma für H&V Entertainment München, Produzent: André Zoch.